Wieso ich eigentlich Hochzeiten fotografiere und warum mir dabei nie langweilig wird

Als ich angefangen habe, mich in der Hochzeitsfotografie selbstständig zu machen, haben mich einige meiner Freundinnen und auch Verwandten gefragt, wieso ich ausgerechnet in diesem Bereich fotografiere.

Das ist total berechtigt, da ich eigentlich durch das Reisen zum Fotografieren gekommen bin – als ich 15 Jahre alt war, habe ich meine Schwester alleine in Indien besucht, die dort ein Jahr lang zur Schule gegangen ist. Gefühlt habe ich jeden Cheese Naan fotografiert, den ich gefuttert habe und so hatte ich die ersten Berührungspunkte mit der Fotografie. Wie ich dann bei bei den Hochzeiten gelandet bin und wieso mir nach so vielen Hochzeiten nicht langweilig wird, könnt ihr hier sehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s